Bands 2021


















Socks in the Fryin Pan

 home

Old Blind Dogs

  home

Socks in the Frying Pan wurden von der Irish Music Association als „New Band of the Year“ ausgezeichnet, sie gehören zu den erfolgreichsten Irischen Bands in den USA, spielen Festivals wie Celtic Connections, Tonder, Liverpool Irish Festival, Camden Irish Festival u.v.m.

 

Die Grafschaft Clare an der irischen Westküste ist weit über Irland hinaus für ihren reichen Fundus an guten, nein, sehr guten Folkmusikern bekannt. Mag durchaus sein, dass man diese Musik nicht mehr besser spielen kann als so manche Folklegende aus dieser „Musikgrafschaft“ das getan hat – aber man kann sie anders spielen. Und genau das tun drei junge Männer aus Clare, die eine Band mit dem witzigen Namen „Socks in the Frying Pan“ gegründet haben. Verwurzelt in der musikalischen Tradition ihrer Heimat, haben sie bereits mit dem Bandnamen klargestellt, dass sie manches anders machen wollen.

Mit einem originellen Bandnamen alleine holt man sich allerdings noch nicht die Auszeichnung „New Band of the Year“ der Irish Music Association, man wird auch nicht von allen großen irischen Festivals gebucht, nur weil der Bandname lustig klingt und den US-amerikanischen Markt erobert man ebenfalls nur, wenn man seine Sache wirklich gut macht, denn die Konkurrenz ist groß. All das ist „Socks in the Frying Pan“ gelungen.  


Video


Die Old Blind Dogs sind eine der besten Bands, die Schottland zu bieten hat - so gewannen sie auch den Titel "best live act" bei den Scots Trad Music Awards völlig zu Recht.

 

Wer denkt, er hätte schon alles gehört, was man mit einem schottischen Dudelsack anstellen kann, der wird von Youngster Ali Hutton, mit Sicherheit einem der besten Piper seiner Generation, eines Besseren belehrt. Jonny Hardie an Vocals und Fiddle ist tief in der schottischen Tradition verwurzelt und hat ein markantes, typisch schottisches Timbre in seiner Stimme, das sich hervorragend mit Aaron Jones' mehr von Singer-Songwritern wie James Taylor beeinflussten Vocals ergänzt. Jones ist an Bouzouki und Gitarre ein Virtuose und sorgt zusammen mit Donald Hay an Drums und Percussion für einen treibenden Beat der garantiert in die Beine fährt. 2018 haben sie in Tamm das Publikum begeistert. Jetzt sind sie wieder da!

Die ganz spezielle Live-Energie dieser Band sorgt dafür, dass sie international eine eingeschworene Fangemeinde hat - von den USA über Kanada, Australien, Neuseeland, Japan, Europa. Ungezähmt und wild aber auch gefühlvoll und einfach schön - wie die Landschaft Schottlands selbst - wenn man einmal ein Konzert der "Dogs" miterlebt hat, ist man (wie der Schotte sagt) "hooked", man muss einfach immer wieder hingehen!


Video